Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/46/d97453606/htdocs/wp-content/themes/Divi/includes/builder/functions.php on line 4699
Annette Geller | Regisseurin

www.wirwollenweiter

Ein musikalischer Roadtrip nach Motiven von Jules Vernes „In 80 Tagen um die Welt“
Infos

Ayda, Bär und Hase

Ein humorvolles Theaterstück nach dem Kinderbuch von Navid Kermani
Infos
Vorstellungen:
Mi., 9.10.19 um 10 & 18 Uhr
Do., 10.10.19 um 10 & 18 Uhr

Fotos: Christoph Gredler

im Kulturzentrum „Einstein Kultur“
(Einsteinstraße 42, 81675 München)

Für Jugendliche ab 12 Jahren

Mit Maida Kasarian und Pascal Momboisse

Von Annette Geller/ MOM & Team

record play: Begebt Euch mit uns in die komplexe Welt einer Tonträgerin. Was, bitteschön, ist eine Tonträgerin? Eine Tonträgerin ist eine Archivarin von Stimme-Ton-Geräusch-Musik-Dokumenten der letzten Jahrzehnte, Jahrhunderte. Sie erstellt Aufnahmen und interpretiert diese ad hoc neu, mittels einer geheimnisvollen Technik: sie macht in der Bewegung des Tonbandes die gespeicherte Zeit hörbar. Unsere Protagonistin geht der Frage nach, was berührt durch erneute Berührung, was bewegt durch erneute Bewegung. Was soll und darf bleiben? Was ist wichtig für das Hier und Jetzt? Die analoge Tonspeicherung unterliegt dabei typischen Störungen: Rauschen, Knacken, Verzerrungen und anderen Unvorhersehbarkeiten, wie zum Beispiel der Begegnung mit einem Fremden: stop rewind!

„Because the world is round, it turns me on“
Medienkompetenz meets künstlerische Praxis: Dem Wandel der Geschichte mit einem Augenzwinkern zuhören.

Mit freundlicher Unterstützung des Kulturreferats der Landeshauptstadt München.
Dank an HochX Theater und Live Art und an das Kulturzentrum „Einstein Kultur“.

Eintritt: 9,00 €

Ermäßigt: 5,00 €

Halle 2 im Kulturzentrum „Einstein Kultur“ 

Kontakt über: recordplay@email.de

Anmeldeformular für Record and PLAY! Medienworkshop in den Herbstferien 2018:

www.wirwollenweiter

Ein musikalischer Roadtrip
nach Motiven von Jules Vernes
„In 80 Tagen um die Welt“
ab 8 Jahren

Fotos: Franz Kimmel

Mit Alexander Thomas Mathewson, Pascal Momboisse, Samantha Schote-Ritzinger | Komposition: Alexander Thomas Mathewson | Textfassung: Team | Kostüme: Ruth Bahmann | Raum, Licht, Video: Barbara Westernach | Zeichnung: Julian Momboisse | PR: Kathrin Schäfer KulturPR | Regie und Produktion: Annette Geller/ MOM-MenschObjektMusik

 „Die Welt ist geschrumpft“, heißt es in dem Abenteuer- und Reiseroman von Jules Vernes. Im Dezember 1872, vor knapp 150 Jahren, endete eine Wette darum, in welcher Zeit eine Erdumrundung damals möglich war.

In www.wirwollenweiter gerät ein Halbgeschwisterpaar auf mysteriöse Weise in ein Spiel: Auf einer abenteuerlichen Reise um den Erdball meistern sie Prüfungen und Gefahren. Begleitet und geleitet werden sie von einem „Gamemaster“, der sie im Handstreich von einer musikalischen Welt in die nächste katapultiert. Die Protagonisten bereisen dabei spielend alle Kontinente, während wir uns als Zuschauer fragen: Wie reisen wir heutzutage in einer globalen Welt? Was einpacken? Welche Musik mitnehmen? Wie sich fortbewegen? Wo unterwegs sein? Wovor auf der Flucht sein? Was bedeutet es sich virtuell auf den Weg zu machen? Eine Geschichte über das Reisen, die Zuhause endet.

 Kontakt über: wirwollenweiter80@email.de

 

 

 

 

 

HochX Theater und Live Art
Entenbachstr. 37
81541 München

Bildmotiv: Ruth Bahmann

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Ayda, Bär und Hase

Ein humorvolles Theaterstück
um Respekt und Toleranz
für Kinder ab 5 Jahren

Nach dem Kinderbuch von NAVID KERMANI.

Fotos: Franz Kimmel

GESCHICHTE

Tak-o-tanha – einsam und allein, das ist die fünfjährige Ayda, die mit ihren aus dem Iran stammenden Eltern in Deutschland lebt. Eines Tages trifft sie auf einen ganz großen Bären und einen winzig kleinen Hasen. Schon bald werden sie beste Freunde, entdecken das Wunder der Freundschaft und überwinden all ihre großen und kleinen Ängste. Und dabei ist völlig egal, ob jemand Perserin, Deutscher, Türke, Bär oder Hase ist!

Kontakt über: aydabaerundhase@email.de

 

 

 

MITWIRKENDE

Erzähler / Tänzer:
Sahra Huby, Diana Marie Müller, Damiaan Veens

Konzept: Annette Geller
Kostüme/Grafik: Ruth Bahmann
Zeichnungen: Sahra Huby
Licht: Barbara Westernach
Herstellung Liegestuhl: Tobias Günthner
Produktion: Annette Geller & Friends

Gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München